Oliver Zybok

Thilo trifft…
Oliver Zybok und Jamila Tressel
Donnerstag, 18.7., 19–21 Uhr

Kosten: € 9, Ermäßigt: € 6
Eintrittskarten sind im Ticket-Shop und an der Kasse erhältlich

„Fridays for Future“– ein Erbe der Hippies? Vor dem Hintergrund der aktuellen Ausstellung stellt sich die Frage, ob und welches Vermächtnis des Summer of Love fünfzig Jahre später noch relevant ist. Moderatorin Andrea Thilo spricht mit dem Kunsthistoriker Oliver Zybok, der sich insbesondere mit dem Einfluss der Beat-Generation auf die Bildende Kunst beschäftigt hat, und mit der Aktivistin Jamila Tressel, die als Vierzehnjährige ihr erstes Buch verfasste: Wie wir Schule machen. Es geht um das Aufbegehren einer jungen Generation, um die Frage inwieweit Kunst und Literatur der Motor für den Umbruch sein können, und um Natur und Klimaschutz heute.

Foto: © 21st Century Learning International und Pascal Simm 

Schauspieler Florian Lukas

Literatur+
Love, Music, and Books
Neue Titel rund um die späten 1960er-Jahre in Amerika
Donnerstag, 22.8., 19–21 Uhr

Kosten: € 9, Ermäßigt: € 6
Eintrittskarten sind im Ticket-Shop und an der Kasse erhältlich

Der Summer of Love gehört zu DEN amerikanischen Mythen, die bis heute Menschen aller Generationen faszinieren und inspirieren: Von der Musikbranche, über die Modeindustrie bis hin zur Literatur weckt er Nostalgie bei den Älteren und Sehnsucht nach einer polarisierenden und vermeintlich befreienden Jugendbewegung bei den Jüngeren. Katharina von Uslar und Edgar Rai stellen alte und neue Titel rund um die späten 1960er-Jahre in Amerika vor, Vietnamkrieg, Hippiebewegung und freie Liebe inbegriffen. Es liest der Schauspieler Florian Lukas.

In Kooperation mit der Berliner Buchhandlung Uslar & Rai

Foto: © Jan Rickers

Roger Liggenstorfer

Literatur+
T.C. Boyle Das Licht
Von Timothy Leary bis heute
Donnerstag, 5.9., 19–21 Uhr

Kosten: € 9, Ermäßigt: € 6
Eintrittskarten sind im Ticket-Shop und an der Kasse erhältlich

Dass die LSD-Kultur des Summer of Love auch heute noch Thema ist, zeigt der neueste Roman von T.C. Boyle. Darin erzählt der Autor die Geschichte des US-amerikanischen Psychologen und „Guru“ der Hippiebewegung Timothy Leary, der in den späten 1960er-Jahren mit seiner Psychedelikforschung Aufmerksamkeit erregte. Ausgehend von Boyles Roman spricht Moderator Thomas Böhm mit dem Schweizer Verleger Roger Liggenstorfer. Der Gründer des Nachtschatten Verlags hat sich auf Publikationen zur Drogenaufklärung spezialisiert.

Foto: © Christine Heidrich

Schriftsteller Daniel Boente

Literatur+
Berlin liest
Sonntag, 8.9., 16–18 Uhr

Kostenloser Eintritt

Das PalaisPopulaire beteiligt sich an der Aktion berlin liest des internationalen literaturfestivals berlin. Es liest der Schriftsteller Daniel Boente.

Foto: Peter Hein Trykar

Katharina von Uslar und Edgar Rai

Literatur+
Die Shortlist
Präsentiert von Uslar & Rai
Donnerstag, 10.10., 19–21 Uhr

Kosten: € 9, Ermäßigt: € 6
Eintrittskarten sind im Ticket-Shop und an der Kasse erhältlich

Wer macht das Rennen um den begehrtesten deutschen Buchpreis? Uslar & Rai stellen die sechs Nominierten der Endrunde für den Deutschen Buchpreis 2019 vor.

In Kooperation mit der Berliner Buchhandlung Uslar & Rai

Foto: Markus Schädel